Sehtraining bei Kindern

Mein Ziel ist es, dass kein Kind als hyperaktiv oder als „Zappelphilipp“ abgestempelt wird, ohne dass eine Analyse seiner Sehfunktionen stattgefunden hat.

Speziell bei Koordinationsstörungen der Augen kann es schnell zu Lese-und damit Lernproblemen kommen. Häufig wird der Zusammenhang zu den Augen nicht erkannt und damit nicht analysiert, obwohl ca. 80% unseres Wissens über die Augen in unsere Gehirn gelangt.

Sind die Augen beteiligt, können echte Hilfestellungen gegeben werden bei:

  • Kindern mit Lernschwäche, Entwicklungsverzögerungen oder AD(H)S
  • Kindern mit fortschreitender Kurzsichtigkeit

Übungen aus dem BrainGym (kinesiologische Methode von P. Dennison – „Bewegung ist das Tor zum Lernen), die Integration frühkindlicher Reflexe sowie Bewegung unterstützen das Sehtraining speziell bei den Jüngsten.